Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com Kölle Zoo Aquaristik AQZENO

Dendronotus elegans Bäumchenschnecke

Dendronotus elegans wird umgangssprachlich oft als Bäumchenschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Alexander Semenov, Russland

Dendronotus niveus, 2014


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Alexander Semenov, Russland Alexander Semenov, Russland Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11945 
AphiaID:
156710 
Wissenschaftlich:
Dendronotus elegans 
Umgangssprachlich:
Bäumchenschnecke 
Englisch:
Nudibranch 
Kategorie:
Nacktschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Nudibranchia (Ordnung) > Dendronotidae (Familie) > Dendronotus (Gattung) > elegans (Art) 
Erstbestimmung:
A. E. Verrill, 1880 
Vorkommen:
Nord-Atlantik, Weißes Meer 
Meerestiefe:
17 - 156 Meter 
Größe:
bis zu 1,4cm 
Temperatur:
7°C - 15°C 
Futter:
Hydrozoonpolypen, Nahrungsspezialist 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-05-01 14:31:41 

Haltungsinformationen

Dendronotus elegans A. E. Verrill, 1880

Dendronotus elegans wurde von auf Basis eines in 17 m Tiefe in der Velikaya Salma Straße, Kandalaksha Bucht, Weißes Meer, Russland gesammelten Exemplar beschrieben.

Der Artname "niveaus" des Synonyms bedeutet "schneeweiß", was auf die übliche Farbe von Dendronotus elegans treffend hinweist. Die Bäumchenschnecke hat einen durchscheinenden weißen, rosafarbenen oder beige Körper. Die Farbe variiert in Abhängigkeit der aufgenommenen Nahrung.

Dendronotus elegans hat matt weiße Pigmente innerhalb der Spitzen der dorsalen Anhängsel und der Rhinophoren-Taschen, die bei adulten Exemplaren verschwinden können. Dendronotus elegans unterscheidet sich von anderen Dendronotus-Arten durch die Verzweigung der Cerata, des glatten Mittelzahns der Radula bei adulten Tieren und der molekularen Merkmale.

Dendronotus elegans, die mit Diphasia fallax (Johnston, 1847) gefüttert wurden, wurden rosafarben, nach der Fütterung mit Hydrallmania falcata (Linnaeus, 1758) und Sertularia mirabilis (Verrill, 1873) im Labor jedoch wieder milchig weiß.

Ähnliche Arten sind Dendronotus dalli und Dendronotus frondosus, mit denen die Baumschnecke in der Vergangenheit oft verwechselt wurde.

Synonym:
Dendronotus niveus Ekimova, Korshunova, Schepetov, Neretina, Sanamyan & Martynov, 2015

Weiterführende Links

  1. Wikipedia (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!