Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Aqua Medic

Eunicea tourneforti Tournefort's Gorgonie

Eunicea tourneforti wird umgangssprachlich oft als Tournefort's Gorgonie bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Foto: Karibik

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Prof. Dr. Charles J. Sheppard, UK

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
13474 
AphiaID:
283263 
Wissenschaftlich:
Eunicea tourneforti 
Umgangssprachlich:
Tournefort's Gorgonie 
Englisch:
Knobby Candelabra, Tournefort's Eunicea 
Kategorie:
Hornkorallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Alcyonacea (Ordnung) > Plexauridae (Familie) > Eunicea (Gattung) > tourneforti (Art) 
Erstbestimmung:
Milne Edwards & Haime, 1857 
Vorkommen:
Amerikanische Jungferninseln, Antigua und Barbuda, Bahamas, Belize, Bermuda, Costa Rica, Curaçao, Dominikanische Republik, Florida, Golf von Mexiko, Guadeloupe, Honduras, Jamaika, Kanada, Karibik, Kleine Antillen, Kolumbien, Martinique, Niederländische Antillen, Puerto Rico, Saint Kitts und Nevis, Saint Martin / Sint Maarten, Saint Vincent und die Grenadinen, Sint Eustatius und Saba, Trinidad und Tobago, Venezuela, West-Atlantik 
Meerestiefe:
1 - 30 Meter 
Größe:
bis zu 60cm 
Temperatur:
23.3°C - 28.2°C 
Futter:
Zooxanthellen / Licht 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-12-28 15:24:33 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Eunicea tourneforti sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Eunicea tourneforti interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Eunicea tourneforti bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Eunicea tourneforti ist eine dicke, gedrungene Art von Eunicea, die gewöhnlich ziemlich dunkel gefärbt ist.
Die Kolonien verzweigen sich meist in einer Ebene, die Zweige haben einen elliptischen Querschnitt und entwickeln sich zu einer Kandelaberform.

Diese Gorgonie wird in karibischen Korallenriffen und auf felsigem Grund angetroffen.

Die Gorgonien wurde zu Ehren des Botanikers und Mediziners Joseph Pitton de Tournefort (1656 - 1708) benannt.

Gezielt wird die Gorgonie nicht importiert und angeboten, allenfalls mal als Eunicea sp.


Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!