Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Tropic Marin Professionell Lab

Eunicea succinea Gorgonie

Eunicea succinea wird umgangssprachlich oft als Gorgonie bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Foto: Florida, USA

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Charles G. Messing, USA (Interactive Identification Guide to South Florida Octocorals) Please visit nsuworks.nova.edu for more information.

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
13497 
AphiaID:
 
Wissenschaftlich:
Eunicea succinea 
Umgangssprachlich:
Gorgonie 
Englisch:
Shelf-knob Sea Rod 
Kategorie:
Hornkorallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Alcyonacea (Ordnung) > Plexauridae (Familie) > Eunicea (Gattung) > succinea (Art) 
Erstbestimmung:
(Pallas, ), 1766 
Vorkommen:
Bahamas, Belize, Costa Rica, Florida, Golf von Maine, Honduras, Kanada, Karibik 
Meerestiefe:
1 - 25 Meter 
Größe:
60 cm - 100 cm 
Temperatur:
°C - 29°C 
Futter:
Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Zooxanthellen / Licht 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-01-01 00:34:59 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Eunicea succinea sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Eunicea succinea interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Eunicea succinea bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Die typische Kolonieform von Eunicea succinea ist Kandelaber oder buschig, hauptsächlich in einer Ebene mit Ästen, die nahe der Koloniebasis entstehen.
Verzweigungen: Wenige und vereinzelt bis üppig und gedrängt, ca. 7 mm Durchmesser, gewöhnlich >50% der Koloniehöhe.

Keine Schleimbildung!

Farbe der Gorgonie: Ockerfarben mit hellbraunen Polypen.

Lebensraum: Riffterrassen und Hänge mit mäßiger Wellenexposition.

Ähnliche Art:
Eunicea succinea wächst in einer Ebene, kann aber in der Zweigdichte von wenigen und vereinzelten bis zu vielen und gedrängten Zweigen variieren. Sie kann mit dünneren Kolonien von Eunicea mammosa aber auch mit Eunicea palmeri verwechselt werden.

Synonyme:
Eunicea hummelincki Stiasny, 1941
Gorgonia succinea Pallas, 1766

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!