Anzeige
Fauna Marin GmbH Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Eunicea tayrona Gorgonie

Eunicea tayrona wird umgangssprachlich oft als Gorgonie bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Steckbrief

lexID:
13496 
AphiaID:
834202 
Wissenschaftlich:
Eunicea tayrona 
Umgangssprachlich:
Gorgonie 
Englisch:
Tayrona Sea Rod 
Kategorie:
Hornkorallen 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Cnidaria (Stamm) > Anthozoa (Klasse) > Alcyonacea (Ordnung) > Plexauridae (Familie) > Eunicea (Gattung) > tayrona (Art) 
Erstbestimmung:
Sánchez, 2009 
Vorkommen:
Bahamas, Florida, Golf von Mexiko, Karibik, Kleine Antillen, Kolumbien, San Salvador, Trinidad und Tobago, Turks- und Caicosinseln, Westliche Indische Inseln 
Meerestiefe:
2 - 25 Meter 
Größe:
bis zu 130cm 
Temperatur:
~ -29°C 
Futter:
Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-12-31 16:01:09 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Eunicea tayrona sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Eunicea tayrona interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Eunicea tayrona bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Eunicea tayrona ist eine karibische Gorgonie, die buschigen Kolonien, mit gleichmäßig verteilten dichotomen Ästen ausbildet.
Die Äste sind dünn und unregelmäßig gebogen, 3 - 5 mm dick, und verjüngen sich zur Spitze hin.

Die Gorgonie bildet keinen Schleim.

Farbe: Graubraun bis hell ockerfarben, die Polypen sind braun.

Lebensraum: Flache, halb-exponierte Riffe, leeseitige Terrassen und Hangkanten, entlang des küstennahen Hartbodens in Broward County, Florida, USA.

Verbreitung: Südflorida und das gesamte Karibische Meer.

Anmerkungen: Äußerlich ähnelt Eunicea tayrona Eunicea fusca, zeigt aber keine vegetative Vermehrung.
Eunicea tayrona wurde nach einem ausgestorbenen kolumbianischen Volksstamm, den Tayrona, benannt, der früher in der Sierra Nevada, Kolumbien, entlang der Karibikküste lebte.

Importe oder Berichte über Haltungserfahrungen fehlen.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!