Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Naso caesius Silberner Nasendoktor

Naso caesius wird umgangssprachlich oft als Silberner Nasendoktor bezeichnet. Haltung im Aquarium: Nur für erfahrene Halter geeignet. Es wird ein Aquarium von mindestens 10000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber robertbaur




Eingestellt von robertbaur.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
1952 
AphiaID:
278004 
Wissenschaftlich:
Naso caesius 
Umgangssprachlich:
Silberner Nasendoktor 
Englisch:
Gray Unicornfish, Silver-blotched Unicorn 
Kategorie:
Doktorfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Acanthuridae (Familie) > Naso (Gattung) > caesius (Art) 
Erstbestimmung:
Randall & Bell, 1992 
Vorkommen:
Amerikanisch-Samoa, Australien, Bakerinsel, Chesterfieldinseln, Cookinseln, Fidschi, Französisch-Polynesien, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Gilbertinseln, Guam, Hawaii, Howlandinsel, Indopazifik, Johnston-Atoll, Kiribati, Kokos-Keelinginseln, Korallenmeer, Marshallinseln, Mikronesien, Nauru, Neukaledonien, New South Wales (Ost-Australien), Niue, Nördliche Mariannen, Palau, Papua-Neuguinea, Phoenixinseln, Pitcairn Gruppe, Queensland (Ost-Australien), Samoa, Tokelau, Tonga, Tuvalu, United States Minor Outlying Islands, Vanuatu, Wallis und Futuna, Weihnachtsinsel, West-Pazifik 
Meerestiefe:
3 - 50 Meter 
Größe:
45 cm - 60 cm 
Temperatur:
23°C - 26°C 
Futter:
Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Mysis (Schwebegarnelen), Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen) 
Aquarium:
~ 10000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Nur für erfahrene Halter geeignet 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-09 23:00:24 

Haltungsinformationen

Weit verbreitet im Indo und Westpazifik.
Oft einzeln oder in kleinen Gruppen - zusammen mit Naso hexacanthus (eine sehr ähnliche Art)
auf der Suche nach Plankton.
Stimmungabshängige Färbung.
Nur gut zu identifizieren, wenn er adult ist. Kuiter/Debelius und fischbase sind hier unterschiedlich in den Größenangaben... 45- 60 cm !
Also auch nicht wirklich etwas für kleine Heimaquarien...

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Fishes of Australia (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!