Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH

Clavelina picta Glockenblumenseescheide

Clavelina picta wird umgangssprachlich oft als Glockenblumenseescheide bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Pauline Walsh Jacobson, USA

Painted Tunicates, Clavelina picta, U.S. Virgin Islands, 2014


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Pauline Walsh Jacobson, USA Pauline Walsh Jacobson, USA Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
7009 
AphiaID:
250323 
Wissenschaftlich:
Clavelina picta 
Umgangssprachlich:
Glockenblumenseescheide 
Englisch:
Painted Clavelina 
Kategorie:
Seescheiden 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Ascidiacea (Klasse) > Aplousobranchia (Ordnung) > Clavelinidae (Familie) > Clavelina (Gattung) > picta (Art) 
Erstbestimmung:
(Verrill, ), 1900 
Vorkommen:
Belize, Bermuda, Brasilien, Karibik, Kuba, West-Atlantik 
Größe:
1.2 cm - 2 cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Plankton (pflanzliche und tierische Mikroorganismen) 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2014-04-13 19:00:38 

Haltungsinformationen

(Verrill, 1900


Diese sehr hübsche Seescheide kommt ausschließlich in den Gewässern einiger Karibischen Inseln vor, dort aber nicht selten, ein biologisches Meisterwerk.

Neben Nacktschnecken, die die Seescheide zum Fressen gerne haben, parasitiert der Copepode Debruma clavelinae Humes & Stock, 1973 das sessile Manteltier.

Die Seescheide ist transparent und oft mit weiß, rot oder violett schattiert. Ihre Siphons und innere Körperteile sind in der Regel karminrot bis violett, obwohl es durchaus einige Farbvariationen gibt.
Die einzelnen Zooide sind an ihren Basen durch Ausläufer miteinander verbunden.

Das Tier bewohnt Riffe und Felswänden, die Seescheide wächst in Gruppen von einigen wenigen Tieren bis zu großen Gruppen
Oft siedelt die Seescheide auch auf Gorgonien, schwarze Korallen und Schwämme, wobei ihr Vorkommen auf nicht viel tiefer als 35 Meter beschränkt ist.

Synonyme:
Aplidium crassum Herdman, 1886
Chondrostachys picta (Verrill, 1900)
Diazona picta Verrill, 1900
Rhodozona picta (Verrill, 1900)

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Arthropoda (Phylum) > Crustacea (Subphylum) > Maxillopoda (Class) > Copepoda (Subclass) > Neocopepoda (Infraclass) > Podoplea (Superorder) > Poecilostomatoida (Order) > Lichomolgidae (Family) > Debruma (Genus)

Weiterführende Links

  1. Homepage Wolfram Sander, Reefcolors (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Marine Species Identification Portal (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. SeaLifeBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Painted Tunicates, Clavelina picta, U.S. Virgin Islands, 2014
1
Painted Tunicates, Clavelina picta,U.S. Virgin Islands, 1999-2002
1
Copyright Wolfram Sander, Reefcolors
1
Copyright Wolfram Sander, Reefcolors
1
Copyright Wolfram Sander, Reefcolors
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!