Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aqua Medic Tropic Marin Professionell Lab

Corythoichthys insularis Seenadel

Corythoichthys insularis wird umgangssprachlich oft als Seenadel bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Ülar Tikk, Estland

Foto: Lhaviyani, Malediven


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Ülar Tikk, Estland

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
11629 
AphiaID:
217989 
Wissenschaftlich:
Corythoichthys insularis 
Umgangssprachlich:
Seenadel 
Englisch:
Pipefish 
Kategorie:
Seenadeln 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Syngnathiformes (Ordnung) > Syngnathidae (Familie) > Corythoichthys (Gattung) > insularis (Art) 
Erstbestimmung:
Dawson, 1977 
Vorkommen:
Komoren, Malediven, Mauritius, Seychellen, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
20 - 69 Meter 
Größe:
10 cm - 12 cm 
Temperatur:
22°C - 26°C 
Futter:
Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2018-07-22 14:37:16 

Haltungsinformationen

Corythoichthys insularis gehört mit einer Gesamtlänge von maximal 12cm zu den kleineren Vertretern der Seenadeln.
Diese Seenadel lebt in Korallenriffen und kann aber auch auf reinen Felsriffen ganz gut zurecht kommen.

Der Kopf und der Körper sind deutlich gekennzeichnet, auf dem Bauch der Tiere befinden sich drei dünne weiße Bänder, Männchen zeigen die Bänder auf der Brutfläche.
Auf der Speisekarte der kleinen Nadel stehen noch deutlich kleinere Vertreter des Zooplanktons, ansonsten sind die Informationen über dieses kleine Tierchen eher dünn gesiedelt.

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Flickr Homepage Isobel Pring (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Flickr Homepage ÜlarTikk (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  5. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Adult


Allgemein

Foto:  Lhaviyani, Malediven
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!