Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Fauna Marin GmbH Aqua Medic

Hypleurochilus fissicornis Kammzahn-Schleimfisch

Hypleurochilus fissicornis wird umgangssprachlich oft als Kammzahn-Schleimfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Jean-Christophe Joyeux

Foto: Vila Velha, Espírito Santo, Brasilien

/ Foto in ca. 50cm Wassertiefe, am 27. Januar 2013 bei Ebbe geschossen / Male, about 50 cm deep, at low tide, Vila Velha, Espírito Santo, 27 January 2013
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Jean-Christophe Joyeux https://scholar.google.com/citations?user=qO2qzkYAAAAJ&hl=de

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
13083 
AphiaID:
276314 
Wissenschaftlich:
Hypleurochilus fissicornis 
Umgangssprachlich:
Kammzahn-Schleimfisch 
Englisch:
Blenny 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Blenniidae (Familie) > Hypleurochilus (Gattung) > fissicornis (Art) 
Erstbestimmung:
(Quoy & Gaimard, ), 1824 
Vorkommen:
Argentinien, Azoren, Brasilien, Ost-Atlantik, Süd-West-Atlantik, Uruguay 
Meerestiefe:
0 - 5 Meter 
Größe:
bis zu 8,9cm 
Temperatur:
14,9°C - 27,7°C 
Futter:
Allesfresser (omnivor), Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Meerasseln (Isopoden), Muscheln (Mollusken), Rankenfußkrebse, Ruderfußkrebse (Copepoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-05-01 12:51:39 

Haltungsinformationen

Ein ganz besonderen Dank für das erste Foto von Hypleurochilus fissicornis geht an Dr. Jean-Christophe Joyeux, Brasilien!!!

Hypleurochilus fissicornis lebt in intertidalen und subtidalen Zonen und brütet in felsigen Gezeitenzonen.
Allerdings weist die Art nur eine geringe Fruchtbarkeit mit benthischen Eiern und elterlicher Pflege auf.
Die Laichzeit findet zwischen Dezember und April statt.

Synonyme:
Blennius fissicornis Quoy & Gaimard, 1824
Blennius fucorum Valenciennes, 1836
Blennius oceanicus Valenciennes, 1836
Parablennius fucorum (Valenciennes, 1836)

Bilder

Männlich


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!