Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH

Galathea intermedia Springkrebs

Galathea intermedia wird umgangssprachlich oft als Springkrebs bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


© Anne Frijsinger & Mat Vestjens

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland Please visit www.natuurlijkmooi.net for more information.

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
6859 
AphiaID:
107150 
Wissenschaftlich:
Galathea intermedia 
Umgangssprachlich:
Springkrebs 
Englisch:
Squat Lobster 
Kategorie:
Andere Krebstiere 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Arthropoda (Stamm) > Malacostraca (Klasse) > Decapoda (Ordnung) > Galatheidae (Familie) > Galathea (Gattung) > intermedia (Art) 
Erstbestimmung:
Lilljeborg, 1851 
Vorkommen:
Adria (Mittelmeer), Azoren, Britische Inseln, Mittelmeer, Nord-Atlantik, Nordsee, Süd-Afrika 
Größe:
bis zu 2cm 
Temperatur:
10°C - 25°C 
Futter:
Aas, Kadaver, Allesfresser (omnivor), Räuberische Lebensweise 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-08-22 20:56:00 

Haltungsinformationen

Galathea intermedia Liljeborg, 1851

Galathea intermedia wird bis 2,0 cm lang und hat einen Panzerdurchmesser von etwa 1,0 cm.Auf seinem Rücken sind lachsrote Querbinden.Es gibt aber auch einheitlich lachsrot gefärbte Exemplare und andere Varianten.Die Scheren sind gleich groß und mit Dornen besetzt.Galathea intermedia hat drei ebenfalls mit Dornen besetzte Beinpaare.

Dieser kleine Mittelkrebs lebt an felsigen Küsten und auf kiesigem Boden und soll bis 600 m Tiefe zu finden sein.Bei den Tiefenangaben gehen die Quellen stark auseinander.Britsiche Quellen gehen von maximal 25 m Tiefe aus.Er versteckt sich tagsüber unter Steinen und in Spalten und kommt nachts zur Nahrungssuche hervor.

Der kleine Furchenkrebs ist ein Allesfressser (omnivor), ein Räuber (predator) und ein Aasfresser (scavenger).

Biota > Animalia (Kingdom) > Arthropoda (Phylum) > Crustacea (Subphylum) > Malacostraca (Class) > Eumalacostraca (Subclass) > Eucarida (Superorder) > Decapoda (Order) > Pleocyemata (Suborder) > Anomura (Infraorder) > Galatheoidea (Superfamily) > Galatheidae (Family) > Galathea (Genus)

Weiterführende Links

  1. Encyclodedia of Life (EOL) (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. MarLIN – The Marine Life Information Network (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Tauchprojekt.de (de). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. Unterwasser-Welt-Nordsee (de). Abgerufen am 19.08.2020.
  5. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

© Anne Frijsinger & Mat Vestjens
1
Galathea intermedia  © Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland,Bild aus der Adria
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!