Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic Mrutzek Meeresaquaristik aquariOOm.com Tropic Marin Coral Clean

Plectroglyphidodon johnstonianus Riffbarsch

Plectroglyphidodon johnstonianus wird umgangssprachlich oft als Riffbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 1000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.



Steckbrief

lexID:
9930 
AphiaID:
212859 
Wissenschaftlich:
Plectroglyphidodon johnstonianus 
Umgangssprachlich:
Riffbarsch 
Englisch:
Johnston Island Damsel, Johnston Damsel 
Kategorie:
Riffbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pomacentridae (Familie) > Plectroglyphidodon (Gattung) > johnstonianus (Art) 
Erstbestimmung:
Fowler & Ball, 1924 
Vorkommen:
Amerikanisch-Samoa, Andamanensee, Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), Cookinseln, Flores, Französisch-Polynesien, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Golf von Oman / Oman, Hawaii, Indonesien, Indopazifik, Japan, Jemen, Kokos-Keelinginseln, La Réunion, Lord-Howe-Insel, Malediven, Marquesas-Inseln, Marshallinseln, Mauritius, Mikronesien, Mosambik, Neukaledonien, Nördliche Mariannen, Norforkinsel, Ogasawara-Inseln, Ost-Afrika, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Pitcairn Gruppe, Queensland (Australien), Rapa, Ryūkyū-Inseln, Samoa, Seychellen, Süd-Afrika, Taiwan, Tansania, Thailand, Tonga, Tuamotu-Archipel, Vietnam, Wake-Atoll, Weihnachtsinsel 
Meerestiefe:
5 - 45 Meter 
Größe:
bis zu 14cm 
Temperatur:
22,9°C - 29,4°C 
Futter:
Algen, Korallen(polypen) = korallivor, Nahrungsspezialist, Wasserpflanzen, Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 1000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2016-09-27 11:16:32 

Haltungsinformationen

Fowler & Ball, 1924

Viele Chromis-Arten sind in Riffaquarien oder reinen Fischaquarien gut haltbar, bei Plectroglyphidodon johnstonianus ist der Hinweis zu beachten, dass der Barsch sich im Meer in großen Pocillopora-Korallen aufhält und sich von den Polypen dieser Koralle ernährt, besonders hoch im Kurs von Plectroglyphidodon johnstonianus steht Pocillopora meandrina (Dana, 1846).

Da dieser Riffbarsch kommerziell gehandelt wird, sollte vor den Kauf ein Bilck auf die eigenen Korallen geworfen werden, damit es später zu keinen ägerlichen Erfahrungen mit dem Tier kommt.

Ein besonders Merkmal dieses Barsches ist ein großer, diffuser schwarzer Fleck vor dem Ansatz der Schwanzflosse, juvenilen Tieren fehlt dieser Fleck gänzlich.
Die Iris von Plectroglyphidodon johnstonianus ist neonblau.

Tiere aus Haewaii unterscheiden sich von Tieren anderer Regionen, wie z. B. Fidshi deutlich, diese Tiere wirken deutlich heller.


Synonym: Plectroglyphidodon nitidus Smith, 1956

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Labroidei (Suborder) > Pomacentridae (Family) > Plectroglyphidodon (Genus) > Plectroglyphidodon johnstonianus (Species)

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Plectroglyphidodon johnstonianus

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Plectroglyphidodon johnstonianus