Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com aquariOOm.com Kölle Zoo Aquaristik

Pempheris mangula Glas- oder Beilfisch

Pempheris mangula wird umgangssprachlich oft als Glas- oder Beilfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Copyright Richard Field, Foto: Thailand, Andamanensee

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Richard und Mary Field, Malta

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
9400 
AphiaID:
218703 
Wissenschaftlich:
Pempheris mangula 
Umgangssprachlich:
Glas- oder Beilfisch 
Englisch:
Black-edged Sweeper 
Kategorie:
Beilbauchfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pempheridae (Familie) > Pempheris (Gattung) > mangula (Art) 
Erstbestimmung:
Cuvier, 1829 
Vorkommen:
Andamanensee, Australien, Golf von Oman / Oman, Indischer Ozean, Indonesien, Israel, Mauritius, Mittelmeer, Nord-Pazifik, Philippinen, Rotes Meer, Südchinesisches Meer, Sulusee, Thailand, Tunesien, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
1 - 30 Meter 
Größe:
bis zu 16cm 
Temperatur:
26,8°C - 28,7°C 
Futter:
Fischbrut, Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Krill (Euphausiidae), Mysis (Schwebegarnelen), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-02-22 21:31:19 

Haltungsinformationen

Cuvier, 1829

Richard Field aht dem Meerwasserlexikon bereits sehr viele Fotos aus dem Roten Meer zur Verfügung gestellt, nun auch ein Foto aus Thailand in der Andamanesee, wo der Beilbauch in recht warmen Bereichen in Tiefen bis zu 30 Metern lebt.

Der Beilbauch hat inzwischen einen Weg durch das Rote Meer und den Suez-Kanal bis in das östliche Mittelmeer gefunden und gilt daher als Lessepsscher Immigrant.

Synonyme:
Pempheris erythraea Kossmann & Räuber, 1877
Pempheris rhomboidea Kossmann & Räuber, 1877
Pimepheris mangula Cuvier, 1829

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Pempheridae (Family) > Pempheris (Genus) > Pempheris mangula (Species)

Weiterführende Links

  1. Encyclodedia of Life (EOL) (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Copyright Richard Field, Foto: Thailand, Andamanensee
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!