Anzeige
Fauna Marin GmbH Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik All for Reef Tropic Marin Meerwasser24.de

Amphiprion omanensis Oman Anemonenfisch

Amphiprion omanensis wird umgangssprachlich oft als Oman Anemonenfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 400 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Copyright Richard and Mary Field, Bild aus dem Oman, Mirbat

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Richard und Mary Field, Malta

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
1810 
AphiaID:
278401 
Wissenschaftlich:
Amphiprion omanensis 
Umgangssprachlich:
Oman Anemonenfisch 
Englisch:
Oman Anemonefish 
Kategorie:
Anemonenfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Pomacentridae (Familie) > Amphiprion (Gattung) > omanensis (Art) 
Erstbestimmung:
Allen & Mee, 1991 
Vorkommen:
Arabisches Meer / Persicher Golf, Golf von Oman / Oman, Jemen, Somalia, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
2 - 10 Meter 
Größe:
bis zu 14cm 
Temperatur:
24°C - 28°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Fischeier, Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Futtergranulat, Garnelen, Invertebraten (Wirbellose), Krill (Euphausiidae), Lebendfutter, Lobstereier, Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 400 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-10-13 19:10:25 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Amphiprion omanensis sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Amphiprion omanensis interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Amphiprion omanensis bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

Allen & Mee, 1991

Der Sultan von Oman genehmigt keine Ausfuhr der Tiere, dieser Fisch ist daher nicht im Handel zu bekommen !!
Assoziiert mit den Anemonen Entacmaea quadricolor, Stichodactyla haddoni und Heteractis crispa.

Kommt auch im Socotra Archipelago vor.

Classification: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Pomacentridae (Family) > Amphiprioninae (Subfamily) > Amphiprion (Genus)

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Juvenil (Jugendkleid)

Copyright Richard and Mary Field, Bild aus dem Oman, Mirbat
1

Allgemein

Copyright Richard and Mary Field, Bild aus dem Oman, Mirbat
2
copyright Johnny Jensen, Dänemark
1
copyright Johnny Jensen, Dänemark
1
1

Erfahrungsaustausch

am 20.02.06#1
Geschlechtsunterschied:.. Weibchen ist deutlich größer als ein Männchen

geschlechtswandel: ja
1 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!