Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik AQZENO Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com

Acanthurus gahhm Mönchs-Doktorfisch

Acanthurus gahhm wird umgangssprachlich oft als Mönchs-Doktorfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 2000 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Copyright Jim Greenfield, Foto Fury Shoals, Ägypten, Red Sea 2013

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Jim Greenfield, Großbritannien Please visit www.oceaneyephoto.com for more information.

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
1941 
AphiaID:
219636 
Wissenschaftlich:
Acanthurus gahhm 
Umgangssprachlich:
Mönchs-Doktorfisch 
Englisch:
Black Surgeonfish 
Kategorie:
Doktorfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Acanthuridae (Familie) > Acanthurus (Gattung) > gahhm (Art) 
Erstbestimmung:
(Forsskål, ), 1775 
Vorkommen:
Ägypten, Arabisches Meer / Persicher Golf, Djibouti, Eritrea, Golf von Aden, Israel, Jemen, Jordanien, Rotes Meer, Saudi-Arabien, Somalia, Sudan, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
5 - 50 Meter 
Größe:
bis zu 40cm 
Temperatur:
22°C - 28°C 
Futter:
Algen, Flockenfutter, Frostfutter (große Sorten), Mysis (Schwebegarnelen), Nori-Algen, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 2000 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-09-07 21:23:41 

Haltungsinformationen

Diese Doktor ähnelt Acanthurus nigricaudus, aber ohnehin sind viele junge Acanthuriden schwer zu bestimmen.
Er ist am besten durch das Fehlen des schwarzen Streifens vor dem Schwanzstielstachels zu unterscheiden.
Ansonsten zu sehen, wie andere gross werdende Acanthuriden.
Paarhaltung klappt meist nicht, in der ganzen Gattung schwierig...

2-3mal pro Tag füttern, hauptsächlich Makroalgen, Spirulina, getrockneter Seetang (Nori-Algen), und angereicherte Gemüseflocken sowie einigen fleischhaltigen Speisen.

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Adult

Copyright Jim Greenfield, Foto Fury Shoals, Ägypten, Red Sea 2013
2

Allgemein

Copyright Joe DE VROE, Foto Hurghada, Ägypten
2
Copyright Richard and Mary Field, Bild aus Saudi Arabia, Jeddah,
2
Copyright Richard and Mary Field, Bild aus Saudi Arabia, Jeddah,
1
copyright Johnny Jensen, Dänemark
1
1
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!