Anzeige
Fauna Marin GmbH Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH AQZENO

Chromodoris alcalai Prachtsternschnecke

Chromodoris alcalai wird umgangssprachlich oft als Prachtsternschnecke bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Pauline Walsh Jacobson, USA

Nudibranch, Chromodoris alcalai, lembeh 19 PB090541a sm, 2019


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Pauline Walsh Jacobson, USA Pauline Walsh Jacobson, USA Please visit www.flickr.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
14177 
AphiaID:
1533655 
Wissenschaftlich:
Chromodoris alcalai 
Umgangssprachlich:
Prachtsternschnecke 
Englisch:
Nudibranch 
Kategorie:
Nacktschnecken 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Mollusca (Stamm) > Gastropoda (Klasse) > Nudibranchia (Ordnung) > Chromodorididae (Familie) > Chromodoris (Gattung) > alcalai (Art) 
Erstbestimmung:
Gosliner, 2021 
Vorkommen:
Bali, Indonesien, Marshallinseln, Philippinen 
Meerestiefe:
- 15 Meter 
Größe:
bis zu 3,5cm 
Temperatur:
°C - 28°C 
Futter:
Nahrungsspezialist, Schwämme 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-10-12 20:59:00 

Haltungsinformationen

Chromodoris alcalai Gosliner, 2021

Chromodoris alcalai ist eine neu im Jahr 2021 von den Phillipinen beschriebene Prachtsternschnecke. Mitglieder ihrer Gattung ernähren sich als Nahrungsspezialisten von Schwämmen.

Chromodoris alcalai Gosliner, n. sp. wurde zu Ehren des 90. Geburtstags von Dr. Angel Alcala und seinen wegweisenden Beiträgen zum Erhalt der marinen Biodiversität der Philippinen benannt.

Chromodoris alcalai ist äußerlich am ähnlichsten zu Chromodoris dianae Gosliner und Behrens, 1998, mit der sie irrtümlicherweise in einen Topf geworfen wurde. Eindeutig molekularer Daten, externe Morphologie und Färbung sowie interne anatomische Merkmale unterscheiden diese beiden Arten deutlich.

Chromodoris alcalai:
"In der Beschreibung zeigten wir eine Reihe von Farbmustern, von denen einige weiß bis blassblau waren, mit einer schwarzen gekrümmten Linie über das vordere Ende des Tieres, gefolgt von zwei schwarzen Linien oder gekrümmten Bändern, die sich nach hinten auf der Außenseite des Körpers erstrecken unterschiedlich abgewinkelt und haben keine orangefarbenen Flecken" - Die Kiemen haben nur gelbe Spitzen.

Chrodororis diane:
"...während andere weiß oder blassblau mit schwarzen Flecken und nicht mit einem Bogen auf dem Kopf sind. Die seitlichen schwarzen Linien können kontinuierlich oder diskontinuierlich sein. Orangefarbene Randflecken können um den Mantelrand herum entweder vorhanden sein oder fehlen, und der weiße Rand ist weniger auffällig und diffuser..." - Die Kiemen sind gelb (nicht nur sie Spitzen).

Einfach und sicher zu erkennen ist, dass alle diese Schnecken mit einem schwarzen Bogen am Kopf sicher Chromodoris alcalai sind. Die anderen Unterscheidungsmerkmale sind nicht ganz einfach für Laien zu erkennen.

Weiterführende Links

  1. PRIMARY RESEARCH PAPER | Philippine Journal of Systematic Biology (en). Abgerufen am 12.10.2021.
  2. slugsite.us (en). Abgerufen am 13.10.2021.
  3. underwaterkwaj.com (en). Abgerufen am 12.10.2021.
  4. WoRMS (en). Abgerufen am 12.10.2021.

Bilder

Allgemein

Chromodoris dianae  Copyright Bo Davidsson
1
Copyright Ole Johann Brett, Norwegen
1
Copyright Ole Johann Brett, Norwegen
1
Copyright Ole Johann Brett, Norwegen
1
Copyright Ole Johann Brett, Norwegen
1
Copyright Ole Johann Brett, Norwegen
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!