Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik

Caulerpa lentillifera Kriechsprossalge

Caulerpa lentillifera wird umgangssprachlich oft als Kriechsprossalge bezeichnet. Haltung im Aquarium: Sehr einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 112 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Scott & Jeanette Johnson, Kwajalein Unterwater

Caulerpa-lentillifera-jj-0060-032116


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Scott & Jeanette Johnson, Kwajalein Unterwater Please visit www.underwaterkwaj.com for more information.

Eingestellt von Muelly.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
2994 
AphiaID:
211475 
Wissenschaftlich:
Caulerpa lentillifera 
Umgangssprachlich:
Kriechsprossalge 
Englisch:
Green Algae 
Kategorie:
Grünalgen 
Stammbaum:
Plantae (Reich) > Chlorophyta (Stamm) > Ulvophyceae (Klasse) > Bryopsidales (Ordnung) > Caulerpaceae (Familie) > Caulerpa (Gattung) > lentillifera (Art) 
Erstbestimmung:
J.Agardh, 1837 
Vorkommen:
Australien, Hawaii, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Japan, Kenia, Madagaskar, Mauritius, Neuseeland, Philippinen, Singapur, Sri Lanka, Süd-Afrika, Tansania, Thailand, Westlicher Indischer Ozean 
Temperatur:
23°C - 29°C 
Futter:
Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 112 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Sehr einfach 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2010-01-27 06:15:00 

Haltungsinformationen

Caulerpa lentillifera J.Agardh, 1837

Caulerpa sind Grünalgen aus der Familie der Caulerpaceae . Sie sind ungewöhnlich, weil sie nur aus einer Zelle mit vielen Kernen bestehen und damit zu den größten Einzelzellen der Welt gehören. Eine Art im Mittelmeer kann einen mehr als 3 Meter langen Stolon mit bis zu 200 Wedeln haben. Diese Art kann von Zeit zu Zeit invasiv sein.

In Bezug auf die Kriechgewohnheit seiner Stiele bedeutet der Name "stehendes Kriechen", vom altgriechischen Kaul ( "Stiel") und Herpes ("Kriechen").

Diese Alge wird im Netz auch als Caulerpa racemosa gehandelt. Bei C.racemosa sind die Kügelchen locker an kleinen Seitenarmen angeordnet, bei Caulerpa lentillifera rundherum am Sproß.

Synonym:
Ahnfeldtia lentillifera (J.Agardh) Trevisan, 1849 (synonym)
Caulerpa kilneri J.Agardh, 1873 (synonym)
Caulerpa lentillifera var. kilneri (J.Agardh) Weber-van Bosse, 1898 (synonym)
Caulerpa lentillifera var. longistipitata Weber-van Bosse, 1901 (synonym)
Caulerpa longistipitata (Weber-van Bosse) Svedelius, 1906 (synonym)
Chauvinia lentillifera (J.Agardh) Kützing, 1849 (synonym)
Chauvinia microphysa Kützing, 1863 (synonym)

Unterarten (5):
Variety Caulerpa lentillifera var. compacta Trono & Ang, 1982

Variety Caulerpa lentillifera var. condensata Yamada, 1940
Forma Caulerpa lentillifera f. parvula Børgesen, 1949 accepted as Caulerpa microphysa (Weber Bosse) Feldmann, 1955 (synonym)
Variety Caulerpa lentillifera var. kilneri (J.Agardh) Weber-van Bosse, 1898 accepted as Caulerpa lentillifera J.Agardh, 1837 (synonym)
Variety Caulerpa lentillifera var. longistipitata Weber-van Bosse, 1901 accepted as Caulerpa lentillifera J.Agardh, 1837 (synonym)

Weiterführende Links

  1. Algae Base (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Algae Base (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. underwaterkwaj.com (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  4. WoRMS (en). Abgerufen am 30.03.2021.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!