Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH

Caulerpa serrulata Kriechsprossalge

Caulerpa serrulata wird umgangssprachlich oft als Kriechsprossalge bezeichnet. Haltung im Aquarium: Sehr einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 112 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber AndiV

Copyright Andrej Ryanskiy




Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
1001 
AphiaID:
211485 
Wissenschaftlich:
Caulerpa serrulata 
Umgangssprachlich:
Kriechsprossalge 
Englisch:
Macro-algae Or Razor/Saw-tooth 
Kategorie:
Grünalgen 
Stammbaum:
Plantae (Reich) > Chlorophyta (Stamm) > Ulvophyceae (Klasse) > Bryopsidales (Ordnung) > Caulerpaceae (Familie) > Caulerpa (Gattung) > serrulata (Art) 
Erstbestimmung:
(Forsskål) J.Agardh, 1837 
Vorkommen:
Ägypten, Australien, Bahamas, Barbados, Belize, Brasilien, Bunaken, Chile, China, Curaçao, Fidschi, Französisch-Polynesien, Great Barrier Riff, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Indopazifik, Israel, Japan, Kenia, Komoren, Kuba, Madagaskar, Malaysia, Malediven, Marshallinseln, Martinique, Mauritius, Mayotte, Mosambik, Neukaledonien, Neuseeland, Palau, Papua-Neuguinea, Philippinen, Saudi-Arabien, Seychellen, Singapur, Somalia, Sri Lanka, Süd-Amerika, Taiwan, Tansania, Venezuela, Vietnam, West-Atlantik, West-Pazifik, Zentral-Pazifik, Zirkumtropisch 
Meerestiefe:
Meter 
Größe:
5 cm - 30 cm 
Temperatur:
23°C - 28°C 
Futter:
Zooxanthellen / Licht 
Aquarium:
~ 112 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Sehr einfach 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-02-27 16:55:24 

Haltungsinformationen

Caulerpa serrulata (Forsskål) J.Agardh, 1837

Caulerpa sind Grünalgen aus der Familie der Caulerpaceae . Sie sind ungewöhnlich, weil sie nur aus einer Zelle mit vielen Kernen bestehen und damit zu den größten Einzellern der Welt gehören. Eine Art im Mittelmeer kann einen mehr als 3 Meter langen Stolon mit bis zu 200 Wedeln haben. Diese Art kann von Zeit zu Zeit invasiv sein.

In Bezug auf die Kriechgewohnheit seiner Stiele bedeutet der Name "stehendes Kriechen", vom altgriechischen Kaul ( "Stiel") und Herpes ("Kriechen").

Eine Grünalge, die oft durch lebende Steine zu uns kommt.Sie kann eine Höhe von bis zu 30 cm erreichen und bildet weitflächige, ausgedehnte Kolonien oder Bestände auf flachen Sandböden in Wassertiefen von bis zu 3 Meter.

Oftmals findet man diese Meeresalge auch auf felsigen Gründen in Niedrigwasserzonen und Gezeitentümpeln.

Synonyme:
Caulerpa freycinetii C.Agardh, 1823
Caulerpa freycinetii f. serrulata (Forsskål) Weber Bosse, 1898 (synonym)
Caulerpa freycinetii var. typica Weber-van Bosse, 1898 (synonym)
Chauvinia freycinetti (C.Agardh) Trevisan, 1849 (synonym)
Fucus serrulatus Forsskål, 1775

Unterarten (8):
Forma Caulerpa serrulata f. angusta (Weber Bosse) Eubank, 1946
Forma Caulerpa serrulata f. lata (Weber Bosse) C.K.Tseng, 1936
Forma Caulerpa serrulata f. occidentalis (Weber Bosse) Yamada & Tanaka, 1938
Forma Caulerpa serrulata f. spiralis (Weber-van Bosse) Gilbert, 1942
Variety Caulerpa serrulata var. boryana (J.Agardh) Gilbert, 1942
Variety Caulerpa serrulata var. hummii (Díaz-Piferrer) Farghaly, 1980
Variety Caulerpa serrulata var. pectinata (Weber Bosse) W.R.Taylor, 1960
Variety Caulerpa serrulata var. serrulata (Weber-van Bosse)

Weiterführende Links

  1. algaebase.org (en). Abgerufen am 30.03.2021.
  2. Homepage Andrey Ryanskiy (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Homepage Andrey Ryanskiy (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. WoRMS (en). Abgerufen am 30.03.2021.

Bilder

Allgemein

Copyright Andrej Ryanskiy
1
© Anne Frijsinger & Mat Vestjens, Holland
1

Erfahrungsaustausch

am 12.01.13#7
Recht langsames Wachstum, wird bei mir häufiger von anderen Caulerpa sp. überwachsen. Sehr schöne Makroalge die überhaupt keine Probleme macht. Vom Wuchern kann bei mir auch nicht die rede sein! Einfach die Wachstumsspitze abschneiden und dann hat sich die Sache. Schön dichter bewuchs. Zum senken von Nitrat und Phosphat durch das langsame Wachstum nutzlos. Diese Alge dient nur zur Dekoration.

--
Gruss Robin Gauff
am 14.07.12#6
Diese Art wird bei mir vom Rhizom aus etwa 25cm hoch. Wird vom Zebrasoma flavescens - Hawaii-Doktor in Ruhe gelassen.

--
Gruss Ben Mitglied im VMN
am 22.03.11#5
Ich habe vor 3 Monaten diese derbe Alge erhalten. Struktur vergleichbar C. prolifera.
Durch das langsame Wachstum und die geringe Größe,im Vergleich zu meinen anderen Makroalgen, kann ich die vorherigen Kommentare nicht teilen.

Mit LANGSAMEN Zug von der Wachstumsspitze ausgehend leicht zu entfernen. Dabei immer an den abgehenden Rhizoiden greifen. So bekommt den Strang vollständig vom Gestein.
Ich kann auch kein Nachwachsen an den alten Stellen feststellen. Dafür werden der Globulus und die Tectusschnecken verantwortlich sein.
7 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!

Was ist das?

Nachfolgend eine Übersicht an Was ist das? Einträgen, die erfolgreich Bestimmt und diesem Eintrag zugeordnet worden. Ein Blick auf die dortigen Unterhaltungen ist sicherlich interessant.