Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik

Lutjanus lunulatus Gelbbauchschnapper

Lutjanus lunulatus wird umgangssprachlich oft als Gelbbauchschnapper bezeichnet. Haltung im Aquarium: Für Aquarienhaltung nicht geeignet. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Foto: Timor-Leste, Indonesien, ca. 35 cm lang

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Gerry R. Allen

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
11063 
AphiaID:
218492 
Wissenschaftlich:
Lutjanus lunulatus 
Umgangssprachlich:
Gelbbauchschnapper 
Englisch:
Crescent Snapper, Lunartail Seaperch, Lunartail Snapper 
Kategorie:
Schnapper 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Lutjanidae (Familie) > Lutjanus (Gattung) > lunulatus (Art) 
Erstbestimmung:
(Park, ), 1797 
Vorkommen:
Admiralitätsinseln, Andamanensee, Bali, Banggai-Inseln, Bangladesch, Djibouti, Fidschi, Golf von Oman / Oman, Indien, Indischer Ozean, Indonesien, Iran, Java, Jemen, Malaysia, Malediven, Myanmar (ehem. Birma), Nördliche Mariannen, Pakistan, Papua-Neuguinea, Philippinen, Salomon-Inseln, Salomonen, Sri Lanka, Sumatra, Tansania, Thailand, Timor-Leste, Togian-Inseln, Tokelau, Vanuatu, West-Pazifik 
Meerestiefe:
0 - 40 Meter 
Größe:
bis zu 40cm 
Temperatur:
°C - 27°C 
Futter:
Felsgarnelen, Garnelen, Kleine Fische, Krill (Euphausiidae), Krustentiere, Mysis (Schwebegarnelen), Nekton (im freien Wasserraum lebende Organismen), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Für Aquarienhaltung nicht geeignet 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2017-09-25 21:58:51 

Haltungsinformationen

(Park, 1797)

Lutjanus lunulatus ist im westlichen Pazifik und im nördlichen indischen Ozean verbreitet, wo der Schnapper einzeln oder in kleinen Gruppen in Korallenriffen und Brandungszonen angetroffen wird.
Der Schnapper ist auf benthische Krustentieren und kleine Fische spezialisiert, ihm selbst wird mit Handleinen, Fischfallen und Kiemennetzen nachgestellt.
Ansonsten ist über den Geldbauchschnapper, ein sehr treffender Name, wie ein Blick auf das erste Foto zeigt, recht wenig bekannt.

Synonyme:
Mesoprion caudalis Valenciennes, 1830
Perca lunulata Park, 1797

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopterygii (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Lutjanidae (Family) > Lutjanus (Genus) > Lutjanus lunulatus (Species)

Weiterführende Links

  1. Encyclodedia of Life (EOL) (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. Malediven Impressionen (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Adult


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!