Anzeige
Fauna Marin GmbH Aqua Medic aquariOOm.com Tunze.com Amino Organic Tropic Marin

Apogon crassiceps Transparenter Kardinalbarsch

Apogon crassiceps wird umgangssprachlich oft als Transparenter Kardinalbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Einfach. Es wird ein Aquarium von mindestens 160 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


...

Foto: Bua, Fidshi
November 2017
Eingestellt von AndiV.
Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Mark Rosenstein, USA (Copyright Mark Rosenstein) Bilddetail


Steckbrief

lexID:
12780 
AphiaID:
209308 
Wissenschaftlich:
Apogon crassiceps 
Umgangssprachlich:
Transparenter Kardinalbarsch 
Englisch:
Little Red Cardinalfish, Transparent Cardinalfish, Ruby Cardinalfish 
Kategorie:
Kardinalbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Apogonidae (Familie) > Apogon (Gattung) > crassiceps (Art) 
Erstbestimmung:
Garman, 1903 
Vorkommen:
Ashmore- und Cartierinseln, Australien, Australinseln (Tubuai-Inseln und Bass-Inseln), Banggai-Inseln, Cebu (Philippinen), Chagos-Archipel (Britisches Territorium im Indischen Ozean), Dampier-Archipel, Fidschi, Französisch-Polynesien, Gesellschaftsinseln (Society Islands), Great Barrier Riff, Guam, Houtman-Abrolhos-Archipel, Indonesien, Japan, Kiribati, Komodo, Korallenmeer, Lord-Howe-Insel, Malediven, Marquesas-Inseln, Marshallinseln, Mauritius, Mikronesien, Neukaledonien, New South Wales (Australien), Nördliche Mariannen, Norforkinsel, Northern Territory (Australien), Ogasawara-Inseln, Ostchinesisches Meer, Osterinsel (Rapa Nui), Palau, Papua, Papua-Neuguinea, Philippinen, Pitcairn Gruppe, Queensland (Australien), Raja Ampat, Rapa, Ryūkyū-Inseln, Salomon-Inseln, Salomonen, Samoa, Seychellen, Sri Lanka, Südchinesisches Meer, Sulusee, Sumatra, Taiwan, Tasmanische See, Timor-Leste, Togian-Inseln, Tonga, Tuamotu-Archipel, Weihnachtsinsel, West-Australien, West-Pazifik, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
1 - 55 Meter 
Größe:
4,5 cm - 6 cm 
Temperatur:
23°C - 29°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclop-Eeze, Cyclops (Ruderfußkrebse), Fischbrut, Fischeier, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Frostfutter (kleine Sorten), Futtergranulat, Invertebraten (Wirbellose), Karnivor (fleischfressend), Kiemenfußkrebse (Brachipoden), Korallenlaich, Krill (Euphausiidae), Lobstereier, Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Spirulina, Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 160 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Einfach 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
NE nicht beurteilt 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2020-02-14 13:53:25 

Haltungsinformationen

Apogon crassiceps ist ein kleiner halbtransparenter rötlicher Kardinalfisch mit einem schmalen mittelseitigen Streifen und manchmal dunklem Pigment auf der Körperoberseite.
Der kleine Kardinalbarsch lebt in küstennahen Riffen, Lagunen und seewärts gerichteten Riffe, wo der nachtaktive Fisch dann kleine Invertebraten jagt.

Im Roten Meer und bis zum Persischen Golf wird Apogon crassiceps durch Apogon coccineus ersetzt, und um die auf den Hawaii-Inseln durch Apogon erythrinus.

Trotz der sehr großen Verbreitung existierten nur wenige Fotos dieser Art.

Apogon crassiceps kann von Zeit zu Zeit im Fachhandel erworben werden, er gilt als einfach zu haltende Art.

.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen

Unterhaltung

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Apogon crassiceps

Der letzte Beitrag in der Unterhaltung über Apogon crassiceps