Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair aquariOOm.com All for Reef Tropic Marin

Enneapterygius altipinnis Dreiflossen-Schleimfisch

Enneapterygius altipinnis wird umgangssprachlich oft als Dreiflossen-Schleimfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Foto: Shams Alam, Ägypten, Rotes Meer

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Sergey V. Bogorodsky, Russland Copyright Dr. Sergey V. Bogorodsky

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
13735 
AphiaID:
277297 
Wissenschaftlich:
Enneapterygius altipinnis 
Umgangssprachlich:
Dreiflossen-Schleimfisch 
Englisch:
Highfin Triplefin 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Tripterygiidae (Familie) > Enneapterygius (Gattung) > altipinnis (Art) 
Erstbestimmung:
Clark, 1980 
Vorkommen:
Ägypten, Äthiopien, Djibouti, Eritrea, Golf von Akaba, Israel, Jemen, Jordanien, Rotes Meer, Saudi-Arabien, Sudan 
Meerestiefe:
2 - 4 Meter 
Größe:
bis zu 1,97cm 
Temperatur:
°C - 29°C 
Futter:
Algen, Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Mikroalgen, Ruderfußkrebse (Copepoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-03-23 20:17:05 

Haltungsinformationen

Der Schleimfisch Enneapterygius altipinnis wurde viele Jahre nur als Synonym von Enneapterygius tutuilae Jordan and Seale anerkannt und taxonomisch geführt.
Erst durch das Review über Tripterygiidae von Hollemann & Bogorodsky aus dem Jahr 2012 wurde Enneapterygius altipinnis wieder als eigenständige und gültige Art anerkannt.

Im Roten Meer lebst der kleine Schleimfisch in geringen Tiefen auf toten Korallen, auf verkrauteten Flächen, algenbedeckten Felsen oder auf Geröll in der Nähe von Riffen.
Enneapterygius altipinnis ist eine kryptische Art, die sich ihrer Umgebung nahezu perfekt anpassen kann.

Männchen:
Der Körper der Männchen ist oben cremefarben, ventral weiß, viele Schuppen sind orange gesäumt, der Kopf ist cremefarben mit blassgrüner Zeichnung.
Besonders deutlich zu erkennen sind fünf unregelmäßigen Flecken von olivbraun mit Melanophoren, der erste von der Vorderseite der zweiten Rückenflosse und unterhalb der Brustflosse, der zweite von der Mitte der zweiten Rückenflosse, der dritte von der Verbindung der zweiten und dritten Rückenflosse, der vierte in der Mitte der dritten Rückenflosse und der letzte quer über den Stiel an der Basis der Schwanzflosse.

Ein sicheres Merkmal zur Unterscheidung von Weibchen ist die Färbung mit roten und schwarzen Flecken und Mustern auf der ersten Rückenflosse.

Weibchen:
Die Weibchen sehen den Männchen sehr ähnlich, aber ohne Rot auf den Rückenflossen.
Unter Wasser sind die Weibchen auf Sand kaum zu erkennen, ihr Körper zeigt helle und olivgrünen Bänder.
Der erste, längere Stachel der ersten Rückenflosse ist schwarz und weiß gebändert, die Membranen sind weiß, die zweite Rückenflosse hat ein weißes Band nahe der hinteren Hälfte des Randes und mehrere andere weiße Flecken. Die dritte Rückenflosse ähnelt der zweiten.

Bilder

Männlich


Weiblich


Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!