Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Mrutzek Meeresaquaristik AQZENO Aquafair

Enneapterygius obscurus Spitzkopf-Schleimfisch oder Dreiflossen-Schleimfisch

Enneapterygius obscurus wird umgangssprachlich oft als Spitzkopf-Schleimfisch oder Dreiflossen-Schleimfisch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Mittel. Es wird ein Aquarium von mindestens 50 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


copyright Dr. Peter Wirtz

Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Prof. Dr. Peter Wirtz, Madeira Please visit www.medslugs.de for more information.

Eingestellt von AndiV.
Bilddetail

Steckbrief

lexID:
4749 
AphiaID:
277327 
Wissenschaftlich:
Enneapterygius obscurus 
Umgangssprachlich:
Spitzkopf-Schleimfisch oder Dreiflossen-Schleimfisch 
Englisch:
Enneapterygius Obscurus 
Kategorie:
Schleimfische 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Tripterygiidae (Familie) > Enneapterygius (Gattung) > obscurus (Art) 
Erstbestimmung:
Clark, 1980 
Vorkommen:
Ägypten, Djibouti, Eritrea, Israel, Jemen, Jordanien, Malediven, Saudi-Arabien, Sudan, Westlicher Indischer Ozean 
Meerestiefe:
2 - 22 Meter 
Größe:
bis zu 1.4cm 
Temperatur:
27°C - 29°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Bosmiden (Rüsselflohkrebse), Cyclops (Ruderfußkrebse), Ruderfußkrebse (Copepoden), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 50 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Mittel 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2021-01-24 21:01:56 

Haltungsinformationen

Clark, 1980

Nehmt doch einmal ein Lineal in die Hand und meßt 1,4 cm ab, um Euch die "Größe" dieses Tiers einmal deutlich zu machen!

Bei all den Versteckmöglichkeiten um die Malediven schon wohl ein Zufallswunder, dieses, um die Malediven endemisch vorkommende, Tier überhaupt zu entdecken.

Wahrscheinlich werden wir diese dieale Nano-Tierchen nicht im deutschen Meerwasserhandelfinden, da es sicherlich nicht gezielt importiert, da der Fang doch recht aufwändig sein durfte.

Classification:
Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Blennioidei (Suborder) > Tripterygiidae (Family) > Tripterygiinae (Subfamily) > Enneapterygius (Genus)

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Homepage Prof. Dr. Peter Wirtz (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

copyright Dr. Peter Wirtz
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!