Anzeige
Fauna Marin GmbH Tropic Marin Professionell Lab Whitecorals.com Kölle Zoo Aquaristik Fauna Marin GmbH

Ostorhinchus komodoensis Kardinalbarsch

Ostorhinchus komodoensis wird umgangssprachlich oft als Kardinalbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Dr. Gerry R. Allen, Australien

Copyright Dr. Gerry Allen, Foto aus Komodo, Indonesien


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. Gerry R. Allen, Australien

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
8310 
AphiaID:
712666 
Wissenschaftlich:
Ostorhinchus komodoensis 
Umgangssprachlich:
Kardinalbarsch 
Englisch:
Komodo Cardinalfish 
Kategorie:
Kardinalbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Apogonidae (Familie) > Ostorhinchus (Gattung) > komodoensis (Art) 
Erstbestimmung:
(Allen, ), 1998 
Vorkommen:
Indonesien, Komodo, Philippinen 
Größe:
bis zu 10cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Invertebraten (Wirbellose), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Keine 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2015-04-30 20:32:07 

Haltungsinformationen

(Allen, 1998)

Ein ganz besonderer Dank für das erste Foto dieses interessanten Kardinalbarschs geht an Dr. Gerry R. Allen und Dr. Mark Erdmann, Australien.
Das Foto von dieser nächtlichaktiven Art konnte bei Komodo, Indonesien aufgenommen werden.

Der Kardinalbarsch kommt in den Gebieten der Komodo-Gruppe, Indonesien und den Philippinen vor, wo er in der Regel in geschützten Riffen mit reichen Korallenbeständen gefunden gefunden wird.

Diese Art von Kardinalfischen kann große Ansammlungen nahe dem Boden bilden oder die Fische schweben dicht über den dicht verzweigten Korallen bis in eine Wassertiefen von bis zu 12 Metern.

Bemerkung: Diese Maulbrüter ernähren sich von Zooplankton, dem sie in der Dämmerung und Nacht nachstellen.

Synonym: Apogon komodoensis Allen, 1998

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Apogonidae (Family) > Apogoninae (Subfamily) > Ostorhinchus (Genus) > Ostorhinchus komodoensis (Species)

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein

Copyright Dr. Gerry Allen, Foto aus Komodo, Indonesien
1

Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!