Anzeige
Fauna Marin GmbH AQZENO Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik Kölle Zoo Aquaristik

Ostorhinchus rubrimacula Kardinalbarsch

Ostorhinchus rubrimacula wird umgangssprachlich oft als Kardinalbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Dr. John Ernest (Jack) Randall (†), Hawaii

Copyright Dr. J. E. Randall, Foto Papua-Neuguinea


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Dr. John Ernest (Jack) Randall (†), Hawaii . Please visit hbs.bishopmuseum.org for more information.

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
8632 
AphiaID:
319884 
Wissenschaftlich:
Ostorhinchus rubrimacula 
Umgangssprachlich:
Kardinalbarsch 
Englisch:
Rubyspot Cardinalfish, Redspot Cardinalfish, Orangespot Cardinalfish 
Kategorie:
Kardinalbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Apogonidae (Familie) > Ostorhinchus (Gattung) > rubrimacula (Art) 
Erstbestimmung:
(Randall & Kulbicki, ), 1998 
Vorkommen:
Australien, Fidschi, Great Barrier Riff, Indonesien, Indopazifik, Japan, Komodo, Korallenmeer, Lembeh-Straße, Neukaledonien, Northern Territory (Australien), Papua-Neuguinea, Philippinen, Queensland (Ost-Australien), Ryūkyū-Inseln, Salomon-Inseln, Salomonen, Sulawesi, Taiwan, Vanuatu 
Meerestiefe:
0 - 33 Meter 
Größe:
bis zu 4.5cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Fischbrut, Invertebraten (Wirbellose), Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Schwierigkeitsgrad:
Berichte über eine erfolgreiche und längerfristige Haltung fehlen bisher 
Nachzucht:
Nicht als Nachzucht erhältlich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Rote Liste:
LC Nicht bedroht 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2019-12-28 20:08:33 

Haltungsinformationen

(Randall & Kulbicki, 1998)

Der englische Name "Rubyspot" stammt von dem rubinfarbenen kleinen Fleck in der Mitte des Schwanzansatzes.

Der Kardinalbarsch ist ein Bewohner von Korallenriffen, in denen der Fisch tagsüber Schutz vor Fressfeinden findet.
In einer Wassertiefe von bis zu 33 Metern bildet dieser Maulbrüter kleine Gruppen

Ähnliche Art: Ostorhinchus cyanosoma (Bleeker, 1853)

Synonym:
Apogon rubrimacula Randall & Kulbicki, 1998

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Apogonidae (Family) > Apogoninae (Subfamily) > Ostorhinchus (Genus) > Ostorhinchus rubrimacula (Species)

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. Fishes of Australia (en). Abgerufen am 19.08.2020.
  3. IUCN Red List of Threatened Species (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  4. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!