Anzeige
Fauna Marin GmbH Kölle Zoo Aquaristik Aquafair Mrutzek Meeresaquaristik AQZENO

Ostorhinchus cavitensis Kardinalbarsch

Ostorhinchus cavitensis wird umgangssprachlich oft als Kardinalbarsch bezeichnet. Haltung im Aquarium: Kein Anfängertier. Es wird ein Aquarium von mindestens 250 Liter empfohlen. Giftigkeit: Vergiftungsgefahr unbekannt.


Profilbild Urheber Prof. Dr. Arthur R. Bos, Niederlande / Ägypten

Foto: Lakawon Island, Negros Occidental , Philipinnen, 17.02.2011


Mit freundlicher Genehmigung des Urhebers Prof. Dr. Arthur R. Bos, Niederlande / Ägypten Prof. Dr. Arthur R. Bos

Eingestellt von AndiV.

Bilddetail


Steckbrief

lexID:
8410 
AphiaID:
712649 
Wissenschaftlich:
Ostorhinchus cavitensis 
Umgangssprachlich:
Kardinalbarsch 
Englisch:
Whiteline Cardinalfish 
Kategorie:
Kardinalbarsche 
Stammbaum:
Animalia (Reich) > Chordata (Stamm) > Actinopterygii (Klasse) > Perciformes (Ordnung) > Apogonidae (Familie) > Ostorhinchus (Gattung) > cavitensis (Art) 
Erstbestimmung:
(Jordan & Seale, ), 1907 
Vorkommen:
Australien, Brunei Darussalam, Indonesien, Indopazifik, Kambodscha, Malaysia, Papua, Philippinen, Singapur, Sulawesi, Tonga, Vietnam 
Größe:
bis zu 7.5cm 
Temperatur:
22°C - 27°C 
Futter:
Artemia-Nauplien, Artemia, adult (Salzwasserkrebschen), Cyclops (Ruderfußkrebse), Flohkrebse (Amphipoden, Gammarus), Invertebraten (Wirbellose), Krill (Euphausiidae), Lebendfutter, Mysis (Schwebegarnelen), Ruderfußkrebse (Copepoden), Salzwasserflöhe (Cladocera), Zoobenthos (in der Bodenzone lebende Tiere), Zooplankton (Tierisches Plankton) 
Aquarium:
~ 250 Liter 
Schwierigkeitsgrad:
Kein Anfängertier 
Nachzucht:
Nachzucht ist möglich 
Giftigkeit:
Vergiftungsgefahr unbekannt 
CITES:
Nicht ausgewertet 
Verwandte Arten im
Catalogue of Life:
 
Weiter verwandte
Arten im Lexikon:
 
Author:
Publisher:
Meerwasser-Lexikon.de
Erstellt:
Zuletzt bearbeitet:
2015-05-17 21:13:20 

Nachzuchten

Die Nachzuchten von Ostorhinchus cavitensis sind möglich. Leider ist die Anzahl an Nachzuchten noch nicht groß genug, um die Nachfrage des Handels zu decken. Wenn Sie sich für Ostorhinchus cavitensis interessieren, fragen Sie dennoch Ihren Händler nach Nachzuchten. Sollten Sie Ostorhinchus cavitensis bereits besitzen, versuchen Sie sich doch selbst einmal an der Aufzucht. Sie helfen so die Verfügbarkeit von Nachzuchten im Handel zu verbessen und natürliche Bestände zu schonen.

Haltungsinformationen

(Jordan & Seale, 1907)

Das Bild dieses Kardinalbarsch wurde von Benedikt unter "was ist dass? einegstellt Eupi gelang die Identifikation als Ostorhinchus cavitensis.

Dieser Kardinalbarsch ist häufig in flachen Gewässern entlang Mangrovenwäldern in einer Tiefe von 6 -7 Metern, wo der Barsch als Einzelgänger oder in kleinen Gruppen vorkommt.

Synonyme:
Amia cavitensis Jordan & Seale, 1907
Amia cavitiensis Jordan & Seale, 1907
Apogon cavitensis (Jordan & Seale, 1907)
Apogon cavitiensis (Jordan & Seale, 1907)
Apogon singapurensis Bleeker, 18560
Apogon virgulatus Allen & Randall, 1993

Systematik: Biota > Animalia (Kingdom) > Chordata (Phylum) > Vertebrata (Subphylum) > Gnathostomata (Superclass) > Pisces (Superclass) > Actinopteri (Class) > Perciformes (Order) > Percoidei (Suborder) > Apogonidae (Family) > Apogoninae (Subfamily) > Ostorhinchus (Genus) > Ostorhinchus cavitensis (Species)

Weiterführende Links

  1. FishBase (multi). Abgerufen am 19.08.2020.
  2. World Register of Marine Species (WoRMS) (en). Abgerufen am 19.08.2020.

Bilder

Allgemein


Erfahrungsaustausch

0 Haltungserfahrungen von Benutzern sind vorhanden
Alle anzeigen und mitreden!